Von Freuden und Tränen

Mein Hobby und die aktive Teilnahme in unterschiedlichen Facebookgruppen hat mir schon einige tolle Bekanntschaften und Freundschaften ermöglicht.
Es ist keineswegs immer alles anonym und unfreundlich in den Social Media.

Erinnert ihr Euch an meinen Aufruf zu meiner Aktion "Wir machen den Winter bunter"?
Es ist immer noch dieser Gänsehautmoment, wenn ich daran denke, wie viele Menschen mich bei dieser Aktion unterstützt haben. ♥
Ein Haufen wilder Weiber haben sich zu einem Thema zusammen gefunden - virtuell und ohne sich zu kennen, trotzdem haben wir alle ein gemeinsames Ziel verfolgt:

♥"Bunte Mützen für gemeinnützige Organisationen / Vereine zu zaubern" ♥

Bei dieser Aktion bin ich mit einer ganz beeindruckenden Frau in Kontakt gekommen, von der ich Euch sehr gerne erzählen möchte!

In unserer Gruppe zur Aktion ging es sehr friedlich zu und ich habe viele Geschichten und Schicksale gelesen, die mich sehr bewegt und zum Nachdenken gebracht haben.
Trotz dass viele Menschen ihren eigenen, meist schweren Ballast mit sich rumtragen, sind es genau diese Menschen, die solche sozialen Aktionen wie meine mit Liebe und Herz unterstützen und sich ins Zeug legen, als hätten sie nie etwas anderes gemacht.

Dabei traf ich auf Brigitte, Oma eines an Leukämie erkrankten einjährigen Mädchens - ein absoluter Sonnenschein sag ich Euch!
Wir kamen privat ins Gespräch und immer mehr kam "ihre Geschichte" zum Tragen, wir schrieben viel und regelmäßig und in all dieser Zeit war ihre kleine Enkeltochter Malou auf Station und wartete auf einen Stammzellspender, der noch nicht gefunden war.
Brigitte unterstütze während all dieser Zeit meine Aktion - selbstlos und übernahm sogar noch die Verteilung auf der Kinderkrebsstation, auf der ihre Enkeltochter lag.

Nach meiner persönlichen Übergabe der Mützen auf Station 33 im Helios Klinikum Erfurt für die Villa Kunterbunt, den Beitrag gab es hier, beschloss ich für die kleine Malou selbst eine Aktion zu machen.

Ich konnte auf Station selbst erleben, wie viel Freude solch eine Kleinigkeit den Kindern gebracht hatte!

Es waren beeindruckende und bewegende Schicksale, die mir dort erzählt wurden und immer Schicksale voller Hoffnung und Glaube.


Ich trommelte wieder ein paar Mädels zusammen, die mich auch schon bei der Aktion "Wir machen den Winter bunter" unterstützt haben und gemeinsam stellten wir ein Projekt für Malou auf die Beine.
♥ An dieser Stelle möchte ich mich noch einmal bei allen Unterstützern bedanken!
Eure Teilnahme und euer Einsatz hat mich tief beeindruckt und macht jedem klar, dass man gemeinsam so ziemlich alles schaffen kann! ♥

Freebook / kostenlose Nähanleitung SillyJay Mimmy mit einer Plottdatei von Smietz

 

 


Jeder Unterstützer nähte, bastelte und zauberte ein tolles Projekt für Malou.

Etwas was nur persönlich für sie gedacht war und zeigen sollte "Wir denken alle an Dich!"

Zur Übergabe unserer gesammelten Werke traf ich mich persönlich mit Brigitte an einem Freitag Nachmittag bei Kuchen und Kaffee bei ihr zu Hause.

Natürlich wusste sie nichts von unserer Überraschung und so kann ich sagen, dass uns diese Überraschung geglückt ist und das da pure Freude war - auf beiden Seiten.

Umso mehr freue ich mich, dass Malou mittlerweile erfolgreich transplantiert wurde, es nun bergauf geht und die Maus ganz bald bei ihrer Familie zu Hause sein wird, da wo ein Kind in diesem Alter hingehört - in die Arme seiner Eltern!

Freebook / kostenlose Nähanleitung Bettschlange von HerzWolke

 

 

 

Eine Bettschlange zum Kuscheln nach einem Freebook von HerzWolke durfte für die kleine Malou nicht fehlen.

Weitere Impressionen der zauberhaften Stücke, welche für Malou entstanden sind

Kommentar schreiben

Kommentare: 4
  • #1

    Claudia günnold (Montag, 22 Mai 2017 20:23)

    Ich finde es immer wieder überragend schön wieviel wir geleistet haben und es wunderbar zu helfen. Wir sollten öfters solche Aktionen machen. Lg Claudia

  • #2

    LieLie´s Pumpbär (Dienstag, 23 Mai 2017 07:14)

    Liebe Claudia,

    da hast du absolut Recht.
    Den Anfang machen wir mit deiner Aktion für Max. ♥

  • #3

    Michaela (Dienstag, 23 Mai 2017 07:35)

    Wie oft denke ich an Malou.... freue ich mich so sehr, das es ihr besser geht. Wie du schon schreibst, liebe Sabrina, gerade wenn man selbst betroffen ist, war,hat man feine Antennen und ein großes Herz für die Sorgen anderer.
    Danke das ich ein Teil dazu beitragen durfte, ein Lächeln zu zaubern.

  • #4

    Isabell (Mittwoch, 28 Juni 2017 11:55)

    Sehr bewegende Geschichte.Ich muss zugeben,dass mir die Tränen in den Augen stehen.Ich finde es immer wieder klasse,wenn Menschen selbstlos anderen eine Freude machen.Ich selber wäre bei so einem Projekt auch gerne einmal dabei.Ich habe selber erlebt wie es auf einer Kinderstation mit schwerkranken Kindern ist.Mein großer Bruder(gestorben am 27.12.1993)den ich noch heute sehr vermisse,hatte einen Gehirntumor.Macht mehr solche Aktionen,Ihr seit toll.