Cowboy- und Indianer-Abenteuer

"das geheimnisvolle Lasso"

Der Weltentdecker liebt Bücher und spannende Geschichten, derzeit stehen bei uns Indianergeschichten ganz hoch im Kurs.
Wenn er eine Geschichte so richtig spannend findet, würde er sie am liebsten mehrmals nacheinander vorgelesen bekommen.

Durch seine Neugierde an Büchern, Geschichten und Hörspielen, ist dieser Bereich im Kinderzimmer ein rotierender Bereich.
Der Stapel an Büchern wird regelmäßig ausgemistet und neu bestückt, sehr aktuell gehalten und immer seinen derzeitigen "Vorlieben" angepasst.

Ich bin immer wieder auf der Suche nach neuen kindgerechten und spannenden Geschichten und lese mich da selbst gerne einmal durch diverse Bewertungsportale im Genre Kinderbücher.
Dabei stoße ich immer wieder auf tolle neue Bücher, die mir im Buchladen wahrscheinlich so nicht in die Hände gefallen wären.


Vor einiger Zeit habe ich ein tolles Kinderbuch im Zuge einer Leserunde für den Leseworte-Verlag kennenlernen dürfen.

Cowboy- und Indianderabenteuer, Buchvorstellung, Erfahrungsbericht, Rezension, Kinderbuch Manuela Seidel

 

 

Cowboy- und Indianerabenteuer
"das geheimnisvolle Lasso"
von Manuela Seidel

Inhalt:
Cowboy Jim und Indianermädchen Una sind beste Freunde. Sie gehen in dieselbe Klasse der Cowboy- und Indianerschule. Dort unterrichten Lehrer Fächer wie Lasso werfen, Anschleichen, Feuer machen, Fische fangen und Floß bauen. Aber was hat es mit dem alten Lasso auf sich, das bereits Jims Uropa gehört hat? Als ein Ganove das geheimnisvolle Lasso stiehlt, verfolgen Jim und Una den Lasso-Dieb und machen eine spannende Entdeckung.

Bei diesem Buch handelt es sich um ein Erstleserbuch, welches zum ersten Selberlesen ausgelegt ist.

Die Geschichte ist jedoch nicht nur zum Selberlesen, sondern auch zum Vorlesen für kleinere Kinder super geeignet.

Cowboy- und Indianderabenteuer, Buchvorstellung, Erfahrungsbericht, Rezension, Kinderbuch Manuela Seidel

Das Cover ist auffällig intensiv gestaltet.
Die Hauptfarbe stellt rot dar, sehr passend in Anlehnung an Indianer, wie ich finde und optisch durch die kräftige Farbe gleich ein Hingucker.

Die Illustrationen von Janina Schneider im Buch sind absolut kinderfreundlich gestaltet und geben ein zusätzliches visuelles Gefühl für die Geschichte, was besonders für kleinere Kinder, die die Geschichte vorgelesen bekommen, toll ist.

Ich habe das Buch meinem 3-jährigen Sohn vorgelesen und der Entdecker ist begeistert von der Gesichte.

Ich denke, dass ihm das Buch vor allem in Kombination mit den Illustrationen so gut gefällt.
Diese sind visuell toll und damit ein absoluter Hingucker, da sie ihren komplett eigenen "abstrakten" Stil haben.
Die Illustrationen, welche Janina Schneiders Feder entspringen, unterstützen die Geschichte optisch super und so können kleinere Kinder dem Vorgelesenen gut folgen.

Cowboy- und Indianderabenteuer, Buchvorstellung, Erfahrungsbericht, Rezension, Kinderbuch Manuela Seidel

 

 

Die Sätze in dem Buch sind überraschend kurz gehalten, was besonders für kleinere Vorlesekinder super ist und für Leseanfänger praktisch.
Die Sätze werden in Sinnzeilen dargestellt, was für Erstleser eine enorme Bereicherung ist.

Mein Fazit:

Ein tolles, definitiv etwas anderes Kinderbuch, welches in unseren Stapel frischen Wind bringt.
Für Leseanfänger ist dieses Softcoverbuch sicher auch eine sehr schöne Geschenkidee.

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    nadja (Donnerstag, 18 Mai 2017 21:10)

    ohhhhh, tausend dank für diese buchvorstellung! sieht ja gaaaanz toll aus! das muss ich gleich bestellen für meine kleine indianerin ;)
    sonnengruss
    nadja